Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Gruppe Leimen e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Wachdienst

Der Wachdienst ist die Urform des Wasserrettungsdienstes. Für die Teilnahme am Wachdienst der DLRG Leimen muss der Helfer über einen Rettungsschwimmschein Silber verfügen, der nicht älter als zwei Jahre ist.

Der Wachdienst der DLRG Leimen beschränkt sich jedoch nicht nur auf die hiesigen Gewässer, sondern kann auch Teile des umfangreichen Wachdienstes an der Nord- und Ostseeküste umfassen. Der Wachdienst beschränkt sich aber nicht nur auf das Retten von Personen aus dem Wasser, sondern beinhaltet auch eine medizinische Komponente. Der Rettungsschwimmer leistet fundierte Erste- Hilfe und kann die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes optimal überbrücken.

Mit der Eröffnung des "aqua balance Gesundheits- und Badeparks Leimen" steht den Bürgerinnen und Bürgern in Leimen seit Sommer 2007 erstmals wieder ein Freibad zu Verfügung, nachdem das alte Bad im Sommer 2000 zum letzten Mal die Tore öffnete. Somit wird die DLRG Leimen zukünftig wieder fester Bestandteil des Wachdienstes zu Spitzenzeiten sein.
Mit der Übernahme des Bäderparks durch die Stadt Leimen im Jahr 2009 wurde die Zusammenarbeit sogar noch intensiviert. So wurden seitens der Stadtverwaltung alle wassersporttreibenden Vereine (DLRG, Schwimmclub Neptun und Tauchsportclub) in den Wachdienst integriert.

Die DLRG Leimen beteiligt sich darüber hinaus an Großveranstaltungen auf Rhein und Neckar, die zusätzlicher Kräfte bedürfen. Zu diesen Großveranstaltungen gehören die Schlossbeleuchtungen in Heidelberg, Feierlichkeiten zu Abitur und Sommerferien auf der Neckarwiese, Regatten, Schwimm- oder Sportveranstaltungen.

Die DLRG Leimen nimmt ebenfalls am Wachdienst Küste teil. Über den Sommer übernehmen die Helferinnen und Helfer der DLRG Gruppen in Deutschland den Wachdienst an den Küsten von Nord- und Ostsee. Die Strände sind in verschiedene Abschnitte unterteilt, für die eine bestimmte Mannstärke an Wachgängern vorgeschrieben sind. Je nach dem können sich einzelne Rettungsschwimmer oder ganze Gruppen für den Wachdienst melden. Im Sommer 2006 hat sich eine acht köpfige Gruppe aus Leimen für zwei Wochen am Wachdienst beteiligt.

Sanitätsdienst

Als rettungsdienstlich geprägte Hilfsorganisation sind die meisten unserer Helfer natürlich sanitätsdienstlich ausgebildet. So haben wir vom Sanitätshelfer (SanA) über Sanitäter (SanB), Rettungssanitäter bis zum Rettungsassistenten bzw. Notfallsanitäter ein breit gefächertes Repertoire an Helfern.

So bieten wir in unserer örtlichen Zuständigkeit bzw. in Absprache oder Zusammenarbeit mit der zuständigen Gruppe natürlich auch Sanitätsdienste an.

Wir konzentrieren uns hier allerdings vornehmlich auf Veranstaltungen im, am oder auf dem Wasser. Sanitätsdienste abseits von Gewässern überlassen wir diese Aufgabe vornehmlich unseren Freunden des Leimener Roten Kreuzes.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing