Ersthelfer bei einem Eisunfall

Was können SIE als Ersthelfer bei einem Eisunfall tun?

Sofort den Notruf über 112 absetzen. Sorgen Sie dafür, dass Rettungsdienst und DLRG die Einsatzstelle schnell und problemlos finden können. Am Besten eignet sich dazu immer ein Einweiser.

Wichtig: Begeben Sie sich niemals selbst unnötig in Gefahr – Eigenschutz geht vor!

Prüfen Sie die Tragfähigkeit des Eises. Die Stärke des Eis nimmt normalerweise zur Mitte des Gewässers hin ab. Begeben sie sich niemals stehend über das Eis, legen sie sich flach hin. Wenn möglich versuchen sie Hilfsmittel wie Leitern, Bretter oder Seile zum Eingebrochenen zu schieben oder werfen, damit sich dieser bis zum Eintreffen der Rettungskräfte eigenständig über Wasser halten kann. Versuchen Sie sich selbst durch Leinen oder ähnliches zu sichern, bevor Sie das Eis betreten.

Maßnahmen nach der Rettung einer ins Eis eingebrochenen Person:

  • Rettungsdienst verständigen
  • unverzüglich den Transport in ein Krankenhaus veranlassen
  • Patienten möglichst wenig bewegen um den Bergungstod zu vermeiden!
  • Patienten möglichst in warme und windstille Umgebung bringen
  • Nasse Kleidung entfernen und durch warme trockene Sachen ersetzen
  • Patienten in völlige Ruhelage bringen, keine Körperteile bewegen oder massieren
  • Ständige Kontrolle der Vitalfunktionen Atmung und Puls
  • Nach Möglichkeit warme und zuckerhaltige Getränke verabreichen
  • Niemals ALKOHL verabreichen