News

28.02.2019 Donnerstag Rettungshunde trainieren auf Ilvesheimer Anglerweiher

Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Rettungshunde der DLRG Leimen am Sonntag, 17. Februar, die Möglichkeit, auf dem Weiher des Angelsportvereins Ilvesheim zu üben. Das Training fand gemeinsam mit der DLRG-Rettungshundestaffel des Bezirks Karlsruhe und der Rettungshundestaffel des DRK Mannheim statt. Mit seiner kleinen Fläche, seiner tiefen Lage in einem Geländeeinschnitt und der geringen Wassertiefe von nicht mehr als drei bis vier Metern ist der Weiher ein außergewöhnlicher Ort für ein Wasserortungstraining. Auch mehrere Grundwasserzuflüsse sorgen für Strömungen unter der Wasseroberfläche und machen die Suche für die Hunde wie für die Hundeführer spannend. Schließlich durften die Staffelmitglieder zu den Rudern greifen und für ihre Suchfahrten ein vorhandenes Metallboot nutzen, da auf dem Weiher kein Motor eingesetzt werden darf.

An den unterschiedlichsten Gewässern der Region zu trainieren, dient nicht nur der Revierkunde der Hundeführer. Bei der Ausbildung der Hunde ist es wichtig, an möglichst vielen verschiedenen Gewässern zu trainieren. So kommen die Hunde auch in unbekannten Gebieten und auf unterschiedlichen Booten zurecht und können sich im Einsatzfall zügig auf ihre Suchaufgabe konzentrieren. Die Rettungshundestaffel der DLRG Leimen bedankt sich daher ganz besonders beim Angelsportverein Ilvesheim für die Möglichkeit, auf dem Weiher zu trainieren.

Kategorie(n)
WRD

Von: Ute Kühnlein

zurück zur News-Übersicht